Die offene Kreisjungtierschau des Kreisverbandes Mühlhausen fand am 8. und 9. September in der Traditionsstätte des ehemaligen Kalischachtes in Menteroda statt. 163 Zuchtkaninchen wurden den vier Preisrichtern zur Bewertung vorgestellt. Vom Kreisverband der Eichsfelder Rassekaninchenzüchter stellten vier Züchter vom Verein Küllstedt und Umgebung ihre Rassekaninchen erfolgreich aus.

Werner Hartleb mit Enkelsohn Leon.

„Sehr erfreulich ist, dass auch wieder ein Jugendzüchter aus unserem Verein mit seinen Tieren vertreten war“, freute sich Werner Hartleb, Vorsitzender des Kreisverbandes und Küllstedter Vereins. Schließlich war es sein Enkelsohn Leon Hartleb der zum ersten Mal ausstellte. Mit seinen vier Zwergwiddern wildfarben gewann er gleich den Titel 1. Jugendkreismeister mit erstaunlichen 32,25 Punkten.

Kevin Stöber vor den Käfigen mit seinen Blauen Wienern.

 

 

Mit seiner Sammlung der Rasse Deutsche Riesen wildfarben konnte Werner Hartleb das Superergebnis von 32,26 Punkten und damit den Landesverbandsehrenpreis (LVE) erreichen. Dieses Höchstergebnis auf dieser Schau gab es noch einmal auf Castor Rex vom Züchter Othello Schwab aus Bad Langensalza. Bernd Böhm vom Küllstedter Verein erreichte mit seiner Sammlung Deutsche Riesen 32,19 Punkte und erhielt den Kreisverbandsehrenpreis (KVE). Mit der Rasse Blaue Wiener konnte Keven Stöber überzeugen. Seine Zuchtgruppe erreichte 32,22 Punkte und auch er erhielt einen Kreisverbandsehrenpreis.

Allen Ausstellern herzlichen Glückwunsch für ihre erzielten Ausstellungserfolge.

Stolz nahm Leon den Siegerpokal entgegen.

Bernd Böhm bei seinen Deutschen Riesen.

Menü