Festumzug zum Dorfjubiläum 850 Jahre Küllstedt

Der Kaninchenzuchtverein Küllstedt und Umgebung wurde am 1. März 1949 gegründet und zählt zurzeit 25 Mitglieder. Die Gemeinde Küllstedt beging mit einer Festwoche in diesem Jahr ihr 850-jähriges Dorfjubiläum. Zum Festumzug am 19. Juni 2022 beteiligte sich unser Verein mit einem Festwagen.

Es wurde eigens ein Traktor mit Hänger festlich geschmückt. Der Hänger wurde mit Ausstellungskäfigen bestückt, so dass von verschiedenen Rassen jeweils ein Exemplar zur Anschauung eingesetzt wurde. Da für den Umzugstag mit sehr sommerlichen Temperaturen zu rechnen war, erfolgte die Beschattung mit sehr viel Grün von Baum und Sträuchern. Zusätzlich wurden noch zwei Sonnenschirme über die Käfige angebracht. Selbstverständlich stand für die circa zweitündige Ausfahrt auch jedem Tier eine Tränke zur Verfügung.

Der Festwagen mit seinen Rassekaninchen löste bei den Besuchern und Gästen ein reges Interesse aus. Viele Kinder, Jugendlichen und Erwachsene kamen nach Ende des Umzuges zu uns, um sich über die Tiere zu informieren. Sie staunten über die Vielfalt von Rassen und Farbenschlägen. Durch die zwei Jahre Pandemie konnten auf den Dörfern im gesamten Kreisgebiet keine Ausstellung mehr durchgeführt werden, da kam uns die Einladung zum Festumzug gerade recht, um uns der Öffentlichkeit wieder zu zeigen.

Aus diesem Grund werden wir auch am 17. und 18. September 2022 eine Kreisoffene Jungtierschau auf dem ehemaligen Klostergelände in Anrode durchführen. Ebenso lädt unser Kreisverband zu einer Offenen Kreis-Eichsfeldschau am 10. und 11. Dezember in Brehme ein. Ausrichter ist der Kleintierzuchtverein „Am Sonnenstein“ Brehme.

Wollen wir alle hoffen, dass wir unserem Hobby wieder normal weiter nachgehen können, damit die Rassekaninchenzucht in Zukunft weiter festen Bestand hat.

Autor: Werner Hartleb (Vorsitzender des Vereins Küllstedt und des Kreisverbandes)

Menü