Auch einige Züchter aus dem Kreisverband Eichsfeld sind in Clubs des Landesverbandes der Rassekaninchenzüchter in Thüringen organisiert. Regelmäßig nehmen sie an Clubvergleichsschauen teil. Eine Plattform die von den Eichsfeldern gern genutzt wird, um sich mit anderen Züchtern ihrer Rassen auszutauschen. Neben den Kreisschauen und anderen überregionalen Schauen, wie zum Beispiel die kürzlich stattgefundene Landeschau in Ronneburg oder die noch anstehende Bundesrammlerschau in Halle, zeigen die Züchter auf diesen Schauen gern den Stand ihrer Zucht der breiten Öffentlichkeit.

17. Riesenclubvergleichsschau in Lauenburg an der Elber

Werner Hartleb aus Büttstedt züchtet Kaninchen der Rasse Deutsche Riesen. Archivfoto: Sebastian Grimm

So reiste Werner Hartleb mit seinen Deutschen Reisen wildfarben zur  17. Riesenclubvergleichsschau nach Lauenberg an der Elber. Insgesamt waren auf dieser Schau 757 Deutsche Riesenkaninchen unterschiedlichster Farbenschläge zu sehen. Den größten Anteil der ausgestellten Tiere zeigten die Züchter mit 485 Tieren im Farbenschlag wildfarben. Zwei Zuchtgruppen stellte Hartleb den Preisrichtern vor. 385,5 und 384,0 Punkte standen nach der Bewertung zu Buche. In seiner ersten Sammlung erreichte der Büttsetder mit einem Tier 97 Punkte und erhielt dafür einen Ehrenpreis. Auch Zuchtfreund Stephan Montag wollte eigentlich an der Ausstellung Ende Oktober 2018 mit vier Tieren teilnehmen, aber aus gesundheitlichen Gründen musste er kurzfristig die Teilnahme absagen.

„Besonders die Qualität der Felle im Bundesgebiet hat sich bei den Deutschen Riesen weiter verbessert. Die Ausstellung wurde auch von Zuchtfreuden aus den angrenzenden östlichen Staaten besucht, um durch den Kauf von wertvollem Zuchtmaterial ihre Zuchten zu verbessern. Als Clubzüchter kann ich die Teilnahme beziehungsweise den Besuch von solchen überegionallen Vergleichsschauen, egal mit welcher Rasse, nur empfehlen“, lädt der Büttstedter  Werner Hartleb, gleichzeitig Vorsitzender des Kreisverbandes der Eichsfelder Kleintierzüchter, andere Züchter zur Mitarbeit in den Clubs ein.

 

26. Thüringer-, Separator- und Sallander-Club Vergleichsschau in Biebertal

Auf großes Interesse stieß die Tierbesprechung bei der Arge-Versammlung in Biebertal. Horst Farenholz stellte den Siegerrammler vor. Foto: Sebastian Grimm

Ebenfalls im Oktober 2018 weilten Peter Rothämel, Dietmar und Sebastian Grimm auf der 26. Thüringer- Separator- und Sallander Clubvergleichsschau im Bürgerhaus in Biebertal. Die Zuchtgemeinschaft Peter Rothämel & Elisabeth Mick und die Zuchtgemeinschaft Grimm stellten den Preisrichtern jeweils zwei Sammlungen der Rasse Thüringer zur Bewertung vor.  Insgesamt waren  491 Kaninchen der drei zum Club gehörigen Rassen zu sehen. Den größten Anteil hatten mit 417 die Thüringer Kaninchen.

Die erste Zuchtgruppe der Zuchtgemeinschaft Rothämel/Mick erzielte 383,0 Punkte. In dieser präsentierten die Eichsfelder einen  Rammler der mit 97 Punkten bewertet wurde. Ein Ehrenpreis war der Lohn der züchterischen Mühen im Jahr 2018. Die zweite Sammlung der Zuchtgemeinschaft Rothämel/Mick viel aus der Preisvergabe heraus wie auch eine der beiden Zuchtgruppen der Zuchtgemeinschaft Grimm. Hier wurde jeweils ein Tier mit dem Prädikat „nicht befriedigend“ von den Preisrichtern eingestuft. Auf die zweite Zuchtgruppe, die mit 385,5 Sammlungspunkten zu Buche stand, erhielt die Zuchtgemeinschaft Grimm einen Ehrenpreis. Zudem erhielt die Zuchtgemeinschaft Grimm auf eine Häsin einen Ehrenpreis. Die Preisrichter vergaben hier das Prädikat „vorzüglich“ (97 Punkte).

26. Club-Vergleichsschau der Wiener-Clubs in Ronneburg

Überzeugen konnte Udo Bode aus Teistungen auf der 26. Club-Vergleichsschau der Arbeitsgemeinschaft der Wiener-Clubs im ZDRK im Oktober 2018 in Ronneburg. Mit einer seiner zwei Sammlungen der Rasse Blaue Wiener, die mit 388,5 Punkten bewertet wurde,  errang er den Tittel Zweiter Clubmeister. In dieser Kollektion stellte er zwei Tiere vor, die 97,5 Punkte erhielten und ein Tier wurde mit 97 Punkten bewertet. Auch das Ergebnis seiner zweiten Zuchtgruppe kann sich mehr als sehen lassen. 387,0 Punkte standen hier am Ende zu Buche. In dieser Sammlung wurden Tiere mit den Bewertungen 97,5 sowie zwei Mal 97 Punkten den Preisrichtern präsentiert. Mit Horst Althaus nahm ein weiterer Züchter aus dem Eichsfeld an dieser Schau teil. Mit seiner Sammlung der Rasse Schwarze Wiener erreichte er 384,0 Punkte. Auch Horst Althaus zeigte einen vorzüglichen Rassevertreter, der mit 97 Punkten bewertet wurde.

13. Thüringer Landesclubschau in Meiningen

Zwei Zuchtgemeinschaften aus dem Eichsfeld und Sebastian Wiederhold aus Hundeshagen stellten in Meiningen aus. Foto: Sebastian Grimm

Im November 2018  lud der Rex-Club Thüringen zur 13. Thüringer Landesclubschau nach Meiningen ein. Auch an dieser beteiligten sich Eichsfelder Züchter. Die Sammlung der Rasse Thüringer von der Zuchtgemeinschaft Dietmar und Sebastian Grimm fand keine Berücksichtigung bei der Preisvergabe, da in dieser ein Tier mit dem Prädikat „nicht befriedigend“ bewertet wurde. Mit 386,0 Punkten erzielte die Zuchtgemeinschaft Peter Rothämel & Elisabeth Mick ein hervorragendes Ergebnis mit einer Kollektion der Rasse Thüringer. Leider ging auch aus dem gleichen Grund wie bei der Zuchtgemeinschaft Grimm die zweite Sammlung nicht mit in die Vergabe der Preise ein. Mit 97 und 97,5 Punkten stellte die Zuchtgemeinschaft Rothämel/Mick zwei tolle Rassevertreter in ihren Sammlungen vor. Sebastian Wiederhold aus Hundeshagen startete vor zwei Jahren mit der Rasse Thüringer in die Kaninchenzucht und stellte in Meiningen die ersten Ergebnisse seiner Zucht den kritischen Blicken der Preisrichter auf einer solch großen Schau vor. Jedoch kam auch seine Sammlung nicht mit in die Preisvergabe, da ein Tier mit dem Prädikat „nicht befriedigend“ bewertet wurde. Zudem stellte die Zuchtgemeinschaft Rothämel/Mick eine Sammlung Weiße Wiener in Meiningen aus. Leider kam auch diese Zuchtgruppe nicht in die Preisvergabe, da ein Tier mit dem Prädikat „nicht befriedigend“ bewertet wurde.

 

Fazit

Neben der Präsentation der Zuchtergebnisse auf diesen überregionalen Schauen steht bei den Züchtern aus dem Eichsfeld auch der Erfahrungsaustausch mit Züchtern aus anderen Regionen des gesamten Bundesgebietes im Vordergrund. Gern werden die Züchterabende besucht, um auch die Champions der einzelnen Clubschauen zu würdigen und zu feiern. So entstehen immer wieder neue Kontakte und Freundschaften. Und im Gespräch schnappen die Züchter immer wieder neue Anregungen für die eigene Zucht auf.

Horst Althaus, Karl-Heinz Deterding, Dietmar Grimm und Udo Bode schätzen den Erfahrungsaustausch. Das Bild zeigt die vier Züchter aus dem Eichsfeld auf der Kreisschau 2018 in Oberdorla. Foto: Sebastian Grimm
Menü