Der Kaninchenzuchtverein Küllstedt und Umgebung lud in diesem Jahr zur Kreisschau der Eichsfelder Rassekaninchenzüchter am 30. November und 1. Dezember in die Festhalle in Büttstedt ein. Der Verein feierte mit dieser Schau angemessen sein 70-jähriges Bestehen. Die Züchter aus dem Landkreis Eichsfeld, aus dem Kyffhäuserkreis, aus dem Unstrut-Hainich-Kreis und sogar aus dem Landkreis Göttingen präsentierten Spitzentiere.

Insgesamt wurde das Prädikat „vorzüglich“ 56 Mal vergeben. Sicherlich hätten sich die Veranstalter um ihren Vorsitzenden Werner Hartleb mehr Tiere als die ausgestellten 292 gewünscht, aber dennoch zeigten sich alle nach der Schau zufrieden.

Kreis-Eichsfeldmeister bei den Erwachsenen wurde Kevin Stöber vom Kaninchenzuchtverein Küllstedt und Umgebung mit der Rasse Weiße Wiener. Für seine Sammlung erhielt er 389 Punkte. Auf dem zweiten Platz landete in dieser Wertung Udo Bode mit Blauen Wienern und einer Punktzahl von 388,5 Punkten. Über den dritten Platz freute sich erneut Kevin Stöber mit der Rasse Blaue Wiener (388 Punkte).  Bei den Jugendzüchtern räumte der Nachwuchs des Kleintierzuchtvereins „Am Sonnenstein“ Brehme alle drei ersten Plätze ab. Mit Zwergwiddern weiß Rotauge errang Johannes Apel mit 387,5 Punkten den Titel. Mit seiner Sammlung Castor-Rexe (386 Punkte) wurde Kevin Tille Zweiter vor Philipp Ifland mit Zwergwiddern weiß Rotauge (386 Punkte).

Werner Schäfer aus Altengottern wurde mit seiner Sammlung der Rasse Rote Neuseeländer (386,5 Punkte) als Bester Gastaussteller geehrt. Den Besten Rammler der Schau bei den Erwachsenen zeigte Sebastian Wiederhold aus Hundeshagen. Sein Vertreter der Rasse Thüringer erhielt 97,5 Punkte. Die Beste Häsin der Schau bei den Erwachsenen präsentierte Andreas Fritsch aus Beuren mit 98 Punkten von der Rasse Helle Großsilber.  In der Jugend zeigte Johannes Apel den Besten Rammler der Schau (Zwergwidder weiß Rotauge/97,5 Punkte). Die Beste Häsin kam hier aus der Zucht von Konstantin Stamm aus Oberdorla. Seine Häsin der Rasse Sachsengold erhielt 97 Punkte.

In der Vereinswertung um die Kreismeisterschaft hatten die Gastgeber aus Küllstedt mit insgesamt 973,5 Punkten die Nase vorn. Auf dem zweiten Platz kam in dieser Wertung der Vereins aus Brehme mit 971 Punkten vor den Zuchtfreunden aus Günterode mit 970,5 Punkten ein.

Rassemeister der Schau:

Werner Hartleb (Deutsche Riesen wildgrau/387 Punkte)
Jörg Müller (Deutsche Riesen weiß Rotauge/384,5 Punkte)
Elvira Lofing (Deutsche Widder wildgrau/382 Punkte)
Heiko Klippstein (Deutsche Widder weiß Rotauge/384 Punkte)
Manfred Bödecker (Meißner Widder gelb/377 Punkte)
Andreas Fritsch (Helle Großsilber/387 Punkte)
Kevin Stöber (Blaue Wiener/387,5 Punkte)
Zuchtgemeinschaft Dietmar und Sebastian Grimm (Thüringer/387,5 Punkte)
Gerhard Herzberg (Weißgrannen/383 Punkte)
Josef Föllmer (Kleinschecken schwarz-weiß/385 Punkte)
Karl-Heinz Deterding (Deutsche Kleinwidder weiß Rotauge/386,5 Punkte)
Helmut Trost (Kleinchinchilla/387 Punkte)
Antonia Fahrig (Kleinchinchilla/385,5 Punkte/Jugend)
Joachim Senge (Marburger Feh/385,5 Punkte)
Bernd Otto (Kleinsilber gelb/385,5 Punkte)
Hans-Walter Kleinschmidt (Kleinsilber graubraun/385,5 Punkte)
Maxemilian Spengler (Lohkaninchen schwarz/384,5 Punkte/Jugend)
Zuchtgemeinschaft Ursula und Werner Richert (Lohkaninchen schwarz/385 Punkte)
Daniel Schwarz (Lohkaninchen havannafarbig/384 Punkte)
Stefanie Hartleb (Zwergwidder wildgrau/385,5 Punkte)
Leon Hartleb (Zwergwidder wildgrau/385,5 Punkte/Jugend)
Marlon Klippstein (Zwergwidder weiß Rotauge/385 Punkte/Jugend)
Stefan Apel (Zwergwidder weiß Rotauge/387 Punkte)
Dieter Lisker (Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz/383 Punkte)
Harald Solf (Castor-Rexe/385,5 Punkte)
Kevin Tille (Castor-Rexe/385 Punkte/Jugend)
Kevin Stöber (Blaugraue-Rexe/383 Punkte)
Roland Koch (Marder-Rexe/383,5 Punkte)
Anna-maria Staufenbiel (Löwenköpfchen röhnfarbig/385 Punkte)

Menü